No Nation! Mix-Tape 2006


Deutsch­land ist Schei­ße, darum brin­gen wir diese geile CD raus. Diese ist u.a. kos­ten­los beim No Na­ti­on Kon­zert am 2. Ok­to­ber im Cafe Za­pa­ta er­hält­lich.
u.a. mit den erst­klas­si­gen Acts:
Schlag­zeiln
Al­bi­no
MC Mad­cap
Micro­pho­ne Mafia
In­de­pen­den­zia
Bum­ber
Scary
und ei­ni­gen un­ter­halt­sa­men Skipts

Hör mir uff mit Deutsch­land!
Re­pres­si­on, Ras­sis­mus, An­ti­se­mi­tis­mus & So­zi­al­ab­bau – Kanns­te ab­ha­ken! --mehr

>>>Download< <<

_____________________________________________________________________________________________

No Na­ti­on! Mix-Tape 2008


Wie im letz­ten Jahr fin­det an­läss­lich des Tages der deut­schen Ein­heit ein an­ti­na­tio­na­ler Drum ’n’ Bass & Hip­Hop-​Jam statt. Wir möch­ten hier­mit, so wie mit einer Mo­bi­li­sie­rungs­ver­an­stal­tung gegen die Ein­heits­fei­er­lich­kei­ten in Ham­burg Mo­bi­li­sie­ren.

Bes­ser spät als nie, gibt es diese Jahr wie­der ein No Na­ti­on Mix­ta­pe mit feins­ten Hip­Hop & Drum ‚n‘ Bass. Mixed by DJ Kai­Ka­ni. Alle Ar­tists auf dem Mix­ta­pe wer­den auch am 2. Ok­to­ber auf­tre­ten. --mehr

>>>Download< <<

_____________________________________________________________________________________________

No Na­ti­on! Mix-Tape 2009

No Na­ti­on – Hip­Hop-​Jam

Mit:

Da­mi­on Davis (Ber­lin)
Con­e­xi­on Mu­si­cal (Ber­lin)
Mary Read (Saint Éti­en­ne, Frank­reich)
Dan­ger Dan (Aa­chen)

Sup­port Act:
Klas­sen­kampf-​Rap (Ham­burg)

Vi­su­als:
Headsquat­ter (Ber­lin)

Für die ers­ten 50 Gäste gibt es ein No Na­ti­on-​Mix­ta­pe
Mit Los-​Stand. Un­ter­stützt von Rebel Dis­or­der, Red Stuff, Vo­lu­me 36, Roots Of Com­pas­si­on, Uto­pia

Ver­an­stal­tung: Was ist Na­tio­na­lis­mus?
19.​00 Uhr, Mon­arch, Ska­lit­zer Stra­ße 134

Gibt es einen guten Na­tio­na­lis­mus? Die Frage wird von der Mehr­heit der hier le­ben­den Men­schen mit einem kla­ren „Ja!“ be­ant­wor­tet. Sei es der „Ot­to-​Nor­mal-​Ver­brau­cher“, die Kanz­le­rin per­sön­lich oder deren sin­gen­des Ar­til­le­rie-​Re­gi­ment aus „Sport­freun­de Stil­ler“, „Fler“, „Diss­zi­plin“ und „Sammy De­lu­xe“ – sie alle be­ken­nen sich zu Deutsch­land. Ein „ge­sun­der Na­tio­na­lis­mus“ ist in Ord­nung, der Na­tio­na­lis­mus a la NPD wie­der­um wird ab­ge­lehnt. Auch wenn sie sich zwar in ihrer Liebe zu Na­ti­on einig sind, so scheint zu min­des­tens äu­ßer­lich, die Mei­nung über das Han­deln die­ses Staa­tes aus­ein­an­der zu drif­ten. Wir den­ken je­doch, dass unter An­de­rem das na­tio­na­le Wir-​Ge­fühl den Rü­cken­wind für den staat­li­chen All­tags­be­trieb (Hatz 4, Krieg usw.) lie­fert. Der Frage warum das so ist und warum die Nazis, wie auch die „guten Na­tio­na­lis­ten“, dem sel­ben Grund­prin­zip fol­gen, wol­len wir mit Junge Linke Jimmy Boyle zu­sam­men nach­ge­hen.

>>>Download< <<




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: