Mal für etwas Eigenwerbung sorgen ;)

In Gedenken an das Progrom von Rostock-Lichtenhagen

Heute vor 20 Jahren begannen die gewaltsamen Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen.
Vier Tage lang griffen fremdenfeindliche Gruppen die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber, ein Wohnheim für ehemalige vietnamesische Vertragsarbeiter und vereinzelte andere Ziele an während über 3000 Schaulustige den Mob anfeuerten.
Es flogen Steine, Brandsätze und Signalraketen.
In einem der Gebäude befanden sich noch an die 150 Personen, unter ihnen ein Fernsehteam des ZDF.
Die Polizei war nur schwach besetzt anwesend und zog sich auf dem Höhepunkt der Randale zeitweise völlig zurück. Die Menschen im brennenden Haus wurden einfach sich selbst überlassen.
Auch die Feuerwehr konnte ohne Begleitschutz der Polizei nicht ihrer Arbeit nachgehen, da sie von den Randalierern davon abgehalten wurde.
Diese Ausschreitungen wurden bekannt als die massivsten fremdenfeindlich motivierten Übergriffe der deutschen Nachkriegsgeschichte!

KEIN VERGEBEN – KEIN VERGESSEN!

Wenn Rassist*Innen angreifen,
sorgt dafür,
dass sie es nie wieder tun.

The Truth Lies in Rostock – Doku Deutsch

Keine Zukunft der Vergangenheit!

Für den 06. Oktober kündigt die Kameradschaft Hamm (KSH) einen Aufmarsch unter dem Motto „Für ein Europa der Vaterländer statt EU-Globalisierungswahn!“ an. Nachdem Nazis aus Hamm und Umgebung bereits 2010 und 2011 durch den Hammer Westen bzw. den Stadtteil Heessen marschieren durften, um gegen den angeblich drohenden “Volkstod” zu demonstrieren, versucht die hiesige Naziszene, auch dieses Jahr eine Demonstration im Oktober als jährliches rechtes Event zu etablieren.

Trotz eines Themenwechsels bleibt der Aufruf der Nazis gespickt mit antisemitischer, rassistischer, stumpf populistischer Hetze. Er beginnt mit einem Zitat Thilo Sarrazins, der in seinem neu erschienenen Buch die Schuld der Deutschen bzgl. des 2ten Weltkrieges sowie der Shoa relativiert.

Organisiert wird die Demonstration von der KSH, die sich aufgrund der jahrelangen Ignoranz der Stadt und Polizei sowie des Großteils der Öffentlichkeit zu einer handlungsfähigen und gut vernetzten rechten Struktur entwickelt hat.
Wir werden den Aufmarsch der rechten Szene auch dieses Jahr nicht unkommentiert lassen. Kommt am 06. Oktober nach Hamm. Beteiligt euch am Antifablock bei der Gegendemonstration vom antifaschistischen Jugendbündnis haekelclub590.

Keine Zukunft der Vergangenheit! Deutsche Zustände bekämpfen.

Quelle: www.demoplaner.de

Auch hier in Selm…

…wird für die Gegendemo am 1.9. und das Antifa-Camp geworben.

Selm in Nazihand? :D HöHö, flachwitz

Hey Hey,
wir „geistig verwirrte“ melden uns noch mal. Endlich gab es erste reaktionen der „Aktionsgruppe Selm“ auf unsere Präsenz.
Sie haben sogar in aller Eile ein Aufkleber-Motiv zusammengeschustert:

Wir freuen uns sehr darüber, dass sie uns als so große Bedrohung einstufen.
Ein Ansporn weiter zu machen ;)
Denn Selm ist nicht „in Nazihand“ und wird es auch nie sein.

In dem Sinne, Alerta Genossen!




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: